Perspektiven für junge Flüchtlinge

tl_files/Kompendium/Piktogramme/WiL_Kompendium_Unternehmen.jpg

Die beiden Projekte „Perspektiven für junge Flüchtlinge“ und „Perspektiven für junge Flüchtlinge im Handwerk“ richten sich an Flüchtlinge bzw. Asylbewerber und an Unternehmen.

Asylbewerber mit guter Bleibeperspektive werden beim Start ins Berufsleben begleitet. Ihre beruflichen Kenntnisse werden feststellt und erfasst. Ziel ist es, möglichst viele als Fachkräfte für die Unternehmen in der Region zu gewinnen. Die Teilnahmedauer beträgt in der Regel vier bis sechs Monate. Während der gesamten Maßnahmedauer werden berufsbezogene Sprachkenntnisse vermittelt bzw. vertieft.

Die Asylsuchenden sollen nach der Maßnahme in der Lage sein, eigenständig eine Berufswahl zu treffen. Vorrangiges Ziel ist es, sie an eine Berufsausbildung heranzuführen.

Die Teilnehmer können in verschiedene Berufsfelder hineinschnuppern, sich in der Werkstatt des Trägers ausprobieren. Sie erlernen erste Handgriffe und Fähigkeiten in den Berufsfeldern. Die Asylsuchenden absolvieren zudem Betriebspraktika. Interessierte Unternehmen können gern Praktikumsplätze bereit stellen.

Ansprechpartner

lokaler Arbeitgeberservice Agentur für Arbeit oder
bundesweite Hotline
Tel. 0800/ 4 5555 20

www.arbeitsagentur.de