LWTP

Gewinner des LWTP 2016

Die Preisträger des 5. Lausitzer WissenschaftsTransferpreises sind am 20. April auf dem Campus der Hochschule Zittau/Görlitz bekannt gegeben worden. Die Wirtschaftsinitiative Lausitz hat drei Kooperationsprojekte aus der Lausitz ausgezeichnet. Insgesamt ist der LWTP 2016 mit 10.000 Euro dotiert.

 

1. Preis - 5.000 Euro

„KITRAS – Kinästhetisches TransferierungsAssistenzSystem im stationären Pflegebereich“
Eingereicht vom Lehrstuhl Medizintechnik/Maschinenbau der BTU Cottbus-Senftenberg und der PURTEC Engineering GmbH aus Königswartha. Projektziel war die Entwicklung eines kinästhetisch steuerbaren Hebe- und Transferierungsassistenzsystems zum Transfer von Patienten für Hebevorgänge. Das System lässt sich mittels Sensorsteuerung durch direkte Pfleger-Patienten-Interaktion bedienen, und es ist multifunktional einsetzbar. Konkret entwickelten Universität und Unternehmen ein funktionsfähiges Versuchsmuster, das eine Weiterentwicklung zum Medizinprodukt und spätere Zulassung ermöglicht. Das Produkt soll die Arbeit der Pflegekräfte im stationären Bereich nachhaltig verbessern. Die notwendigen Funktionalitäten wurden deshalb durch Recherchen und Befragung sowie Ablaufbeobachtungen im Vorfeld erhoben. Im Unterschied zu gegenwärtig eingesetzten Hilfsmitteln zeichnet sich KITRAS dadurch aus, dass die Pflegekraft den Patienten in natürlicher Weise mit seinen Armen und Händen transferiert. Der Patient ist nicht mehr, wie in herkömmlichen Systemen eingezwängt durch Tücher, sondern kann aktiv mitwirken. So ermöglicht KITRAS die Nutzung als Transferlifter, Badewannenlifter und Aufstehhilfe in einem Produkt. Das Projekt lief von 2013-2015.



Foto: Franke Fotografie

 

 

 

2. Preis - 3.000 Euro

Seilverschleiß – Messgerät zur Zustandsbewertung von Seilen in der landwirtschaftlichen Tierproduktion
Das Kooperationsprojekt zwischen der Duräumat-Agrotec Agrartechnik GmbH aus Neupetershain und der BTU Cottbus-Senftenberg, Professur Werkzeugmaschinen, beschäftigte sich mit der Analyse der Ursachen von Seilverschleiß in der Tierproduktion. Rein optisch ist der Zustand der Seile nicht zu beurteilen, so kommt es immer wieder zu Seilrissen, die den gesamten Produktions-ablauf lahm legen und die Tiere gefährden. Im Rahmen des Projektes wurde ein von einem Laien einfach zu bedienendes Messgerät geschaffen, mit dessen Hilfe eine Zustandsbeurteilung der Seile in den Ställen schnell und kostengünstig möglich ist.

Foto: Franke Fotografie

 

3. Preis - 2.000 Euro

Geometrisch-gesteuerte Mittelspannungsmuffe – Kabelverbindungssystem für die Mittelspannungstechnik
Bei diesem Projekt kooperierten die Hochschule Zittau/Görlitz, Fakultät Elektrotechnik, Fachgebiet Hochspannungstechnik/theoretische Elektrotechnik und Informatik mit dem Unternehmen Behr Bircher Cellpack BBC Radeberg GmbH. Ziel des Projektes war es, eine moderne, langlebige und hochwertige Stromverbindung einschließlich Außenschutz für den Mittelspannungsbereich zu entwickeln. Damit passt das Unternehmen sein Sortiment an die stetig wachsenden Marktbedürfnisse aus stabiler und sicherer Verbindung im weltweiten Einsatz an. Dafür müssen die Kabelverbindungssysteme einem breiten Anwendungsbereich in Bezug auf Kabeltypen, -querschnitte und Systemspannungen genügen. Das Fachgebiet Hochspannungstechnik und Behr Bircher Cellpack BBC Radeberg GmbH arbeiten schon seit 25 Jahren in der Forschung eng zusammen, um Grundlagen und Erkenntnisse zur Langlebigkeit von Bestandsprodukten als auch neuartige und innovative Materialien zu erarbeiten.



Foto: Franke Fotografie

 

Für den LWTP 2016 nominierte Projekte:

PMD-Testmodul „Wasser: Entwicklung & Sanierung von bergbaubeeinflussten Gewässern
BTU Cottbus-Senftenberg, IBA Studierhaus, Zweckverband Lausitzer Seenland, Vattenfall, LMBV und weitere Partner

Leitlinien für die Errichtung von Photovoltaikanlagen auf stillgelegten Deponien und Bergbaufolgelandschaften
Hochschule Zittau/Görlitz und die CWH Ingenieurgesellschaft mbH

Entwicklung und Erprobung eines flächendeckenden Car-Sharing Dienstes im Dreiländereck
n-mobil Neiße-Nisa eG und Hochschule Zittau/Görlitz

energetisches Bewertungsverfahren für die Planung und Bewertung gebäude-technischer Anlagen in großen Gebäuden und Hallen
IDS Ingenieurdienstleistungsservice GmbH und BTU Cottbus-Senftenberg

 

Die Präsentation der Verleihung finden Sie hier.
Die Pressemitteilung finden Sie hier.
Die Bildergalerie zur Verleihung finden Sie hier.