Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten

19.06.2015 18:35

20 Jahre EWEX

Geschäftsführer Torsten Noack konnte sich über zahlreiche Glückwünsche freuen (Foto: Andreas Franke/EWEX)

Das WiL-Mitglied EWEX-Engineering GmbH Boxberg hat sein 20jähriges Bestehen gefeiert. Gemeinsam mit Partnern und Kunden blickten Geschäftsführung und Gesellschafter auf eine erfolgreiche Geschichte am Standort zurück. Geschäftsführer Noack sagte, dass Unternehmen sei von vier Mitarbeitern auf heute 60 gewachsen und habe im vergangenen Jahr 3,5 Millionen Euro Umsatz erwirtschaftet. Im Juli eröffnet EWEX ein neues Büro in Dresden.

16.06.2015 13:21

BTU-Innovationszentrum für Industrie

Parallekinematik-CNC Fräsmaschine zur Bearbeitung von großen Bauteilen in der Modellfabrik an der BTU (Foto: BTU)

An der BTU ist heute ein Innovationszentrum für Mittelständler eröffnet worden. Das von der Landesregierung unterstützte  „Innovationszentrum Moderne Industrie Brandenburg“ bietet kleinen und mittelständischen Unternehmen, v.a. aus der Industrie, kostenlose Innovations-Check-Ups. Wissenschaftler analysieren den Modernisierungsbedarf in den Betrieben. Die Empfehlungen können dann mit Unterstützung brandenburgischer Hochschulen und außeruniversitärer Einrichtungen umgesetzt werden. Transferportal: www.imi4bb.de

16.06.2015 13:20

Standort Schwarzheide aufgewertet

Foto: Bertschi AG

Das WiL-Mitglied STR GmbH hat mit einer Großinvestition die Logistikinfrastruktur am Standort Schwarzheide großflächig erweitert. In Anwesenheit von Staatssekretär Fischer ist das erweiterte Terminal auf dem Werksgelände der BASF heute offiziell eröffnet worden. STR hat 15 Millionen Euro in den Umbau investiert und 12 Jobs geschaffen. Durch den Umbau wird der Standort Schwarzheide zum internationalen Drehkreuz, täglich gibt es drei Abfahrten nach Hamburg bzw. Bremerhaven. Zudem entstand eine Anbindung an die Türkei und Südosteuropa. Langfristig soll es auch eine direkte Landverbindung nach China geben, so die Konzerngruppe Bertschi. Mit der Erweiterung hat STR die Umschlagkapazitäten verdoppelt und die Lagerkapazität verdreifacht. Das Terminal ist nun auf 120.000 Containerumschläge jährlich von der Schiene auf die Straße und umgekehrt ausgelegt. In den vergangenen 20 Jahren hat die Unternehmensgruppe Bertschi, zu der STR gehört, mehr als 35 Millionen Euro in Brandenburg investiert. Das Land Brandenburg hat dieses Engagement zwischen 1995 und 2015 mit insgesamt rund 2,5 Millionen Euro gefördert, informierte das Wirtschaftsministerium.

06.06.2015 17:10

Kammern melden freie Lehrstellen

Lausitzer Betriebe haben zunehmend Schwierigkeiten, ihre Lehrstellen zu besetzen. Derzeit sind bei den IHK und HWK Cottbus noch 1500 Lehrstellen frei, bei den Kammern in Dresden 2000. Zugleich entscheiden sich immer mehr Jugendliche für eine Ausbildung. So hat die Handwerkskammer Dresden bereits 619 unterschriebene Lehrverträge registriert, 29 mehr als im Vorjahr. Besonders gefragte Ausbildungsberufe sind KFZ-Mechatroniker, Elektroniker und Friseur. Viele freie Lehrstellen gibt es noch in den Bereichen Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik, Bäcker, Dachdecker. Brandenburgs Wirtschaftsminister Gerber appellierte beim Sommerfest der Handwerkskammer Cottbus heute in Luckau: „Unsere 40.000 Handwerksbetriebe stehen für Wertschöpfung und Beschäftigung in Brandenburg. Damit dies auch so bleibt, muss sich das Handwerk aktiv um die Sicherung seines Fachkräftebedarfs kümmern und beharrlich weiter ausbilden.“ Auf einer Veranstaltung der Handwerkskammer Dresden unterstrich Ministerpräsident Tillich die Bedeutung des Handwerks:  „Ohne das Handwerk geht es nicht. Es sind eben nicht nur die großen Unternehmen, sondern die vielen kleinen Betriebe, die in Sachsen für wirtschaftliche Impulse und Beschäftigung sorgen.“

01.06.2015 14:43

Bundesfinale Jugend forscht bei BASF

Dr. Karl Heinz Tebel mit den Brandenburger Vertretern beim Bundesfinale in Ludwigshafen. (Foto: BASF)

Die Preisträger des Wettbewerbs „Jugend forscht“ stehen fast. Unter den Preisträgern sind auch Schüler aus Brandenburg und Sachsen. Anlässlich des 150-jährigen Jubiläums der BASF fand das Finale dieses Jahr in Ludwigshafen statt. „Jugend forscht ist für viele der Beginn einer Reise in die Welt der Naturwissenschaften und Technik. Das ist eine Reise, die sich lohnt. Der Wettbewerb bietet eine Chance, sich intensiv mit naturwissenschaftlichen und technischen Fragestellungen auseinander zu setzen“, sagte Dr. Karl Heinz Tebel, Vorsitzender der Geschäftsführung der BASF Schwarzheide GmbH, der dem Team aus Brandenburg vor Ort gratulierte. Die BASF Schwarzheide GmbH unterstützt den Landeswettbewerb Brandenburg von „Jugend forscht“ seit Jahren als Pate. Die Preisträger und ihre Forschungsprojekte: www.jugend-forscht.de