Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten

06.10.2014 11:34

Lausitzer fordern Klarheit von Schwedens Regierung

Mit einem offenen Brief haben sich Lausitzer an die schwedische Regierung gewandt. Der Verein Pro Lausitzer Braunkohle e.V. verweist darin auf die Bedeutung der Braunkohle für die Lausitz und als notwendiger Partner für die Energiewende. Zudem fordert er schnelle Klarheit über die Pläne Vattenfalls mit der Lausitzer Braunkohleverstromung. Weiter heißt es vom Verein, ein Nein zur Braunkohle bedeute ein Ja zu Atomstrom. Hintergrund ist die Positionierung der neuen schwedischen Regierung, wonach sich der staatseigene Konzern Vattenfall künftig stärker auf erneuerbare Energien konzentrieren soll.

06.10.2014 11:30

Ringvorlesung zu Arbeitswelt

Die BTU startet eine öffentliche Ringvorlesung zum Thema „Arbeit der Zukunft – Mehr Freiheit oder mehr Stress“. In sieben Veranstaltungen werden Experten aus Politik und Wirtschaft über den Einfluss moderner Medien auf die Arbeitswelt der Zukunft referieren. Beginn der kostenlosen Reihe ist am 14. Oktober mit einem Vortrag zum Thema „Doppeltbelastung: nur ein Frauenthema?“

01.10.2014 21:21

Mehr Lehrlinge in Ostsachsen

Die Kammern in Dresden melden ein leichtes Lehrstellenplus. Demnach haben 5800 Jugendliche in Ostsachsen in diesem Jahr eine Ausbildung bei einem Betrieb der HWK oder IHK begonnen. Dies seien fünf Prozent mehr im Vergleich zum Vorjahr. Trotz dieses Anstiegs konnten auch in diesem Jahr nicht alle freien Lehrstellen besetzt werden. Bis Mitte Oktober können Kurzentschlossene noch eine Ausbildung beginnen.

01.10.2014 21:21

Brandenburg unterstützt Existenzgründer

In den kommenden drei Jahren stellt das Land Brandenburg Existenzgründern insgesamt 18 Millionen Euro an Fördermitteln zur Verfügung. Mit der neu in Kraft getretenen Förderrichtlinie soll das breite Netzwerk an Beratungsstellen, Gründerwerkstätten und Lotsendiensten in Brandenburg aufrecht erhalten werden. Ziel ist es, pro Jahr rund 1.200 Gründungswillige zu beraten und davon circa 720 in die Selbständigkeit zu führen.

30.09.2014 16:39

Jugend denkt Zukunft bei EMIS

Abschluss einer spannenden Projektwoche. Foto: EMIS

Bereits zum zweiten Mal war das WiL-Mitglied EMIS Electrics GmbH Gastgeber für das Innovationsspiel „Jugend denkt Zukunft“. In einer Projektwoche entwickelten 19 Schüler des Paul-Fahlisch-Gymnasiums aus Lübbenau Ideen und Visionen für „EMIS als innovativen Energiedienstleister im Jahr 2035“. Parallel konnten die Jugendlichen Ausbildungsmöglichkeiten im Unternehmen kennenlernen.