Aktuelle Nachrichten

Aktuelle Nachrichten

08.07.2014 10:53

Ortrander Eisenhütte Vorbild für Industrie 4.0

Minister Ralf Christoffers informiert sich bei seine IndustrieTour über Innovationen der Ortrander Eisenhütte GmbH (Foto: Christoph Opitz)

Im Rahmen seiner „IndustrieTour Brandenburg“ hat Wirtschafts- und Europaminister Ralf Christoffers Anfang Juli die Ortrander Eisenhütte GmbH besucht und gemeinsam mit Geschäftsführer Bernd H. Williams-Boock per Knopfdruck ein neues Pyrometer in Betrieb genommen. „Mit dem Pyrometer können wir jetzt zu deutlich günstigeren Kosten genauer und zeitlich dichter Messungen während des Gießvorgangs erzielen. Die Qualität der Erzeugnisse wächst und wir nutzen die Rohstoffe, insbesondere die Energie effizienter“, sagte Williams-Boock.  „In der Ortrander Eisenhütte ist die Industrie 4.0 – die Fusion von Fertigung und Informationstechnologien - keine Vision mehr, sondern der Weg dahin bereits gelebte, erfolgreiche Unternehmensrealität“, lobte der Minister. Die Ortrander Eisenhütte liefert seit mehr als 125 Jahren dünnwandigen, gewichtssparenden Qualitätsguss. Sie ist eine der modernsten Gießereien für maschinengeformten Eisenguss in Europa.

05.07.2014 10:52

Nominierungen zum „Großen Preis des Mittelstandes“

„Der Große Preis des Mittelstandes“, eine der deutschlandweit begehrtesten Wirtschaftsauszeichnungen, nähert sich dem Finale. Von den ursprünglich 4.555 teilnehmenden Unternehmen haben es 866 auf die Juryliste geschafft, aus denen die späteren Preisträger gekürt werden. Die Lausitz ist dabei gut vertreten. So gehören u.a. EMIS Electrics aus Lübbenau, STR Tank- und Container -Reinigung aus Schwarzheide und die Marketing-Gesellschaft Oberlausitz-Niederschlesien aus Bautzen zu den Nominierten. Das Erreichen dieser letzten Wettbewerbsstufe vor der Preisverleihung ist bereits eine große Anerkennung für die Unternehmen und wird in einer Feierstunde gewürdigt. Der jährlich von der Oskar-Patzelt-Stiftung ausgerichtete bundesweite Wettbewerb findet bereits zum 20. Mal statt und zeichnet hervorragende mittelständische Unternehmen aus, die sich in ihrer Region überdurchschnittlich entwickeln. Er findet in zwölf Wettbewerbsregionen statt und endet mit den Preisverleihungen im September und Oktober.

04.07.2014 10:51

Lausitzer Unternehmen erhalten Zukunftspreis

Am 3. Juli hat die Jury des Zukunftspreises Brandenburg die diesjährigen Preisträger verkündet. Drei der neun Sieger kommen aus der Lausitz. Die MONT GmbH aus Doberlug-Kirchhain, die PolymerTechnik Ortrand GmbH sowie die Nagola Re GmbH aus Jänschwalde. Der landesweite Wettbewerb ehrt besondere Unternehmerische Leistungen und wurde in diesem Jahr erstmals von allen sechs Wirtschaftskammern gemeinsam ausgeschrieben.

02.07.2014 16:52

Dehmel-Stiftung vergibt Stipendien

Für ihre hervorragenden schulischen Leistungen und ihr außerschulisches Engagement wurden vier Schüler aus der Lausitz Ende Juni mit einem Stipendium der Dehmel-Stiftung belohnt. Zum 14. Mal erhielten ausgewählte Abiturienten der Region im Kulturhaus der BASF Schwarzheide GmbH die Dehmel-Stipendien. „Damit wollen wir junge Menschen beim Start ins Studium unterstützen und gleichzeitig ihre hervorragenden Leistungen während der Schulzeit honorieren“, sagte Stiftungsgründer Dr. Hand-Hermann Dehmel und fügte hinzu „die Dehmel-Stiftung möchte jeden einzelnen dazu bewegen, über seinen persönlichen Beitrag für die Gesellschaft nachzudenken.“

30.06.2014 16:54

Jugend denkt Lausitz

Die BASF Schwarzheide GmbH hat zum neunten Mal das Innovationsspiel „Jugend denkt Zukunft“ veranstaltet. Dazu hat sie anlässlich der Ersten Brandenburgischen Landesausstellung in das Schloss Doberlug geladen. Passend zur Kulisse stand  die Lausitz im Jahr 2030 im Fokus der Projektwoche. Die WiL unterstützt Mitgliedsunternehmen bei der Umsetzung des Innovationsspiels mit lokalen Moderatoren. Die Herangehensweise mit eigenen Moderatoren erleichtert kleinen und mittelständischen Unternehmen der Region die Teilnahme am Spiel, da so die Kosten deutlich gesenkt werden können. Interessierte Unternehmen wenden sich direkt an die WiL.