Fehlende Möglichkeiten der direkten Unternehmensförderung als Konstruktionsfehler des Strukturstärkungsgesetzes

17.12.2021

Wirtschaftsforscher des Ifo-Instituts in Dresden kritisieren Einsatz der Strukturwandel-Hilfen

 

Nach Ansicht der Wirtschaftsforscher des Ifo-Instituts in Dresden werden die Milliardenhilfen für den Kohleausstieg in den ostdeutschen Bundesländern nicht zielgerichtet genug eingesetzt. Eine Auswertung der bislang für eine Förderung vorgesehenen Projekte u.a. in Brandenburg und Sachsen zeigt, dass die meisten Vorhaben eher der Verbesserung der allgemeinen Lebensbedingungen für die Bevölkerung dienen sollen.

 

MEHR LESEN

Schüler sammeln praktische Erfahrungen im Handwerk

16.12.2021

Berufsorientierung in Bildungsstätten der HWK Cottbus

 

Vielen Jugendlichen fällt es nach der Schulzeit schwer, eine Berufswahl zu treffen. Ihnen fehlen vor allem die praktischen Erfahrungen, die dabei helfen, eigene Stärken zu erkennen. Hier setzt die Handwerkskammer Cottbus (HWK) an. Im Dezember und Anfang des Jahres 2022 testen knapp 150 Schüler in den HWK-Bildungszentren in Cottbus-Gallinchen und Großräschen ihre Fähigkeiten.

 

MEHR LESEN

Online-Plattform »STARK für COTTBUS« gestartet

09.12.2021

 

Um den Lausitzer Strukturwandel den Menschen aus Cottbus und Umgebung näherzubringen, ist der WochenKurier mit einer neuen Online-Plattform gestartet. »STARK für COTTBUS« soll sich dabei speziell um News und Aktivitäten im Rahmen des Strukturwandels mit Bezug zur Stadt Cottbus und zum Spree-Neiße-Kreis drehen.

 

MEHR LESEN

Lausitzrunde und DGB mit Forderungen an die neue Bundesregierung

08.12.2021

 

Zum Amtsantritt der neuen Bundesregierung haben die Lausitzrunde und der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Ihre jeweiliegen Forderungen für den Strukturwandel an den Bund veröffentlicht. 

 

MEHR LESEN

Aktueller WiL-Newsletter veröffentlicht

07.12.2021

 

Die vierte Ausgabe 2021 des WiL-Newsletters "Treffpunkt Wirtschaft" steht zum kostenfreien Download bereit.

 

MEHR LESEN

Wir brauchen mehr direkte Unterstützung für Unternehmen

02.12.2021

Ein Interview mit Michael Stein, stellv. Vorsitzender der Wirtschaftsinitiative Lausitz e.V. (WiL), über die Fördermittel der EU und wie sie eingesetzt werden müssen, um die Unternehmen und damit die Menschen in der Region zu unterstützen.

 

MEHR LESEN

Sächsischer Gründerpreis - Wettberbsjahr 2022 gestartet

01.12.2021

Bereits zum 22. Mal prämiert der Freistaat Sachsen die besten innovativen Geschäftsideen und Gründungskonzepte mit dem Sächsischen Gründerpreis. Bei dem branchen- und technologieoffenen Wettbewerb werden Gründende und junge Unternehmen dabei unterstützt, ihre Idee oder ihr Geschäftskonzept weiterzuentwickeln und sichtbar zu machen.

MEHR LESEN

mFund - Innovationsförderung

30.11.2021

 

Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) hat innerhalb der seit 2016 bestehenden Innovationsinitiative mFUND das Förderangebot „Digitalisierung und datenbasierte Innovationen für Mobilität 4.0 und Daseinsvorsorge in den Braunkohlerevieren“ etabliert. Der Schwerpunkt liegt auf der Förderung von anwendungsorientierten Forschungs- und Entwicklungsvorhaben, die mit Dateninnovationen in den Themenbereichen des BMVI zum Strukturwandel in den Kohleregionen beitragen.

 

MEHR LESEN

Lausitzer Wirtschaft fordert Einhaltung von Zusagen für erfolgreichen Strukturwandel

25.11.2021

 

SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP haben in ihrem Koalitionsvertrag das Ziel ausgegeben den Ausstieg aus der Kohleverstromung bereits idealerweise bis 2030 durchzusetzen. Damit wird der erst 2019 in der Kommission für Wachstum, Strukturentwicklung und Beschäftigung mühsam gefundene gesamtgesellschaftliche Konsens eines schrittweisen und sozialverträglichen Kohleausstiegs bis 2038 konterkariert.

 

MEHR LESEN

Energieverbrauch wächst wieder

02.11.2021

Kohle und Erdgas im Plus / Erneuerbare mit leichtem Minus

 

Der Energieverbrauch in Deutschland wird in diesem Jahr voraussichtlich um knapp 3 Prozent ansteigen. Zu dieser Einschätzung kommt die Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen (AG Energiebilanzen) auf Grundlage der aktuellen Berechnungen zum Verbrauch in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres. Neben der allgemeinen wirtschaftlichen Erholung ist für diese Entwicklung ein Mehrverbrauch infolge der gegenüber dem Vorjahr kühleren Witterung verantwortlich. Verbrauchsdämpfend wirken der deutliche Preisanstieg sowie höhere Preise für CO2-Emissionszertifikate.

 

MEHR LESEN