IHK veröffentlicht Potentialstudie zur Direktanbindung an den BER

 

Die Industrie- und Handelskammer Cottbus hat die Ergebnisse einer Machbarkeits- und Potentialanalyse zur Verlängerung der RB 22 über Königs Wusterhausen hinaus bis nach Lübben, Lübbenau und Cottbus vorgestellt.

 

In der Studie werden kurzfristige Möglichkeiten der umsteigefreien Direktanbindung des Spreewaldes an den Flughafen BER und an die Landeshauptstadt Potsdam aufgezeigt. Die schnelle und umsteigefreie Direktanbindung der gesamten Lausitz an den BER und an die Landeshauptstadt Potsdam ist leider kurzfristig nicht umsetzbar. Alle in der aktuellen Studie untersuchten Möglichkeiten scheitern wieder an der nur eingleisigen Strecke zwischen Lübbenau und Cottbus, die sich erneut als Entwicklungsbremse für die Lausitz entpuppt.

 

Weitere Informationen und die Potentialanalyse erhalten Sie hier.

Zurück