Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum unterstützt Unternehmen bei der Digitalisierung

Durch die Digitalisierung der Arbeitswelt verändern sich die Anforderungen an die Mitarbeiter. Die digitale Kompetenz der Mitarbeiter wird immer wichtiger, damit die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen erhalten bleibt. Doch wie können Unternehmen und Mitarbeiter für die digitalisierte Arbeitswelt fit gemacht werden? Diese und andere Fragen beantwortet das Kompetenzzentrum den Brandenburgischen kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Die Angebote des Kompetenzzentrums gliedern sich in die drei vernetzten Leistungsbereiche:

 

INFORMIEREN, ERLEBEN/DEMONSTRIEREN sowie LERNEN UND UMSETZTEN.

 

Alle Leistungsangebote richten sich an grundsätzlich Interessierte aller Verantwortungsbereiche in mittelständischen Unternehmen. Alle Leistungen werden kostenfrei angeboten.

 

Ein positives Beispiel für die Zusammenarbeit von Unternehmen und dem Kompetenzzentrum ist ein Projekt der Biella-Falken GmbH mit Sitz in Peitz zur digitalen Qualifizierung der Mitarbeiter. Da für die Einarbeitung neuer Mitarbeiter das zeitintensive Abstellen eines erfahrenen Mitarbeiters/Vorgesetzen zur Wissensvermittlung produktionstechnisch nicht immer möglich und aus wirtschaftlicher Sicht ineffizient ist, wurde ein mehrsprachiges Schulungsvideo zur Bedienung der Produktionsanlage angefertigt. Die kürzere Anlernzeit der neuen Mitarbeiter sowie die permanente Wiederholung der Lerninhalte direkt am Arbeitsplatz, führten zu einer erheblichen Entlastung des Vorgesetzen und sorgte außerdem für ein besseres Verständnis für die Arbeitsabläufe bei den neuen Mitarbeitern. So trägt das Lernvideo insgesamt zu einer Verbesserung in der Produktion bei.

 

Gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum widmete sich das QualifizierungsCENTRUM der Wirtschaft GmbH (QCW) Eisenhüttenstadt der Frage wie digitales Lernen die Berufsausbildung attraktiver gestalten könnte. Wie können junge Fachkräfte in Ihrem "digitalen Alltag" erreicht werden, wenn der Arbeitsalltag in vielen Betrieben teilweise noch analog organisiert ist? Das Thema Arbeitssicherheitsunterweisungen wurde dafür als Testfall ausgewählt. Mithilfe der LTA2Go App, inkl. Augmented Reality Applikationen, können nun Lerninhalte digital vermittelt werden. Mit der Entwicklung der App kann Wissen interaktiv, leicht verständlich, mobil und nachhaltig vermittelt werden.

 

Ihre Ansprechpartnerin beim Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum:

 

Grit Rehe

Tel.: +49 (0) 355 69 5171

rehe@b-tu.de

Leiterin

 

 

 

Zurück