Strukturwandel-Konferenz "Aus den Revieren - Für die Reviere"

 

Am Freitag hat der "Gesprächskreis Braunkohle" der CDU/CSU Bundestagsfraktion zur Konferenz "Aus den Revieren - Für die Reviere" nach Berlin geladen. 

 

Der Gesprächskreis hat es sich zur Aufgabe gemacht, die regionalen Gegebenheiten und planerischen Bedarfe der deutschen Braunkohlereviere in Abstimmung mit den kommunalen Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu formulieren. Die Ergebnisse der gemeinsamen Arbeitssitzung werden anschließend in die Beratungsprozesse der Kommission "Wachstum, Strukturwandel und Beschäftigung" des Bundes eingebracht.

 

Neben Ministerpräsident Michael Kretschmer und dem Vorsitzenden der CDU/CSU Bundestagsfraktion Volker Kauder nahmen zahlreiche Bundestagsmitglieder an der Konferenz teil. Die Lausitz war mit einer großen Delegation zahlreicher Akteure aus der Region vertreten.

 

Zu den besprochenen Themen gehörten neben den Perspektiven des Strukturwandels und der Braunkohleindustrie, die Auswirkungen auf die Energieversorgung und die Energiepreise sowie die wirtschaftliche Stabilität und sozioökonomische Entwicklung der betroffenen Regionen. 

Zurück