WiL zeichnet erstmals beste Schülerbusinesspläne der Lausitz aus

 

Ein Zeichen setzt die Wirtschaftsinitiative Lausitz durch den Sonderpreis des Lausitzer Existenzgründerwettbewerbs LEX. Denn erstmals prämiert die Wirtschaftsinitiative Lau-sitz die Businesspläne von Schülern. Ziel ist es, schulpädagogische und betriebswirtschaftliche Themen miteinander zu verbinden. Im Rahmen des Wettbewerbes entwickelten Schüler zunächst eine Geschäftsidee und erarbeiteten anschließend einen Geschäftsplan. Nun stehen die Preisträger des mit insgesamt 2.500 Euro dotierten Preises fest.

 

Im Schuljahr 2017/2018 konnten sich Schüler der Lausitz erstmals um den Sonderpreis bewerben. Gemeinsam mit der Handwerkskammer Cottbus, der Industrie- und Handelskammer Cottbus und Dresden, dem Gründungszentrum Zukunft Lausitz und der Innovationsregion Lausitz GmbH ermöglichte es die Wirtschaftsinitiative Lausitz Schülern und Lehrern im Rahmen von Einzelgesprächen und Workshops mehr über die Themen Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge zu erfahren.

 

Insgesamt 14 Businesspläne wurden von Schulen aus der Lausitz eingereicht und von den Juroren bewertet. „Die Lausitz braucht unternehmerische Initiativen. Daher freue ich mich, dass Schulen aus der gesamten Lausitz teilgenommen haben. Wir waren überrascht von der insgesamt hohen Qualität der Businesspläne der jungen Unternehmer. Unsere Jury hat es sich bei der Entscheidung nicht leicht gemacht.“ so Michael Schulz, Geschäftsführer der Wirtschaftsinitiative Lausitz.

 

Die ausgezeichneten Schulen sind:  

 

  1. Platz: Schüler-GmbH „Help4U“, Léon-Foucault-Gymnasium, Hoyerswerda, 1.500 Euro

Mit ihrer Schülerfirma zur Vermittlung von Nachhilfeunterricht, bringen die jungen Unternehmer des Léon-Foucault-Gymnasiums aus Hoyerswerda Schüler mit Nachhilfebedarf mit Nachhilfelehrern, die selbst noch Schüler sind, zusammen.

 

  1. Platz: Schülerfirma zur Kooperation Schule-Wirtschaft, Emil-Fischer-Gymnasium, Schwarzheide, 1.000 Euro

Die Schülerfirma nimmt kleine Aufträge von regionalen Firmen entgegen, welche wiederum an Schüler des Gymnasiums vermittelt werden. Die Firmenaufträge umfassen dabei vor allem Dienstleistungen in den Naturwissenschaften, der Mathematik, der Informatik, aber auch in der Kunst- und Kreativarbeit.

 

Auch im Schuljahr 2018/2019 werden wieder die besten Schülerbusinesspläne der Lausitz ausgezeichnet. Für den mit 2.500 Euro dotierten Preis können sich Schüler der Lausitz der Sekundarstufen I & II ab der 8. Klasse bewerben und ihr Schülerfirmenkonzept bis zum 31. Mai 2019 bei der Wirtschaftsinitiative Lausitz einreichen.

 

Für den Wettbewerb konnten auch in diesem Jahr wieder starke Partner gewonnen werden, darunter die Handwerkskammer Cottbus, die Industrie- und Handelskammern Cottbus und Dresden, das Gründungszentrum Zukunft Lausitz und die Innovationsregion Lausitz GmbH.

 

„Das vergangene Wettbewerbsjahr hat bewiesen, dass die Jugend der Lausitz voller guter Ideen und kluger Köpfe steckt. Diese möchten wir auch zukünftig mit dem Sonderpreis und unseren Workshop-Angeboten fördern. Es ist sehr gut, dass sich junge Menschen mit unternehmerischen Fragestellungen befassen und ihr erworbenes Wissen später in ein erfolgreiches Geschäftsmodell umsetzen“, so Michael Schulz.

 

 

Die Pressemitteilung erhalten Sie hier:

Zurück