Vor Ort im Dock 3 Lausitz

26.07.2021 | 09:00–15:00

Das Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Cottbus hilft kleinen und mittleren Unternehmen, sich in einer digitalen Arbeitswelt zurechtzufinden und neue Technologien für sich selbst zu nutzen. Stets individuell auf Ihre jeweiligen Anforderungen zugeschnitten, schärfen die Experten digitale Kompetenzen und Aktivitäten Ihres Unternehmens. Erkennen und nutzen Sie Ihre digitalen Potenziale. 
Einmal im Monat steht Ihnen das M4.0 im Kompetenzzentrum für Gründer & Gewerbe am Industriepark Schwarze Pumpe als Ansprechpartner zur Verfügung.

Online-Workshop: Gemeinsam durch den Social-Media-Dschungel

27.07.2021 | 10:00–11:30

Facebook, LinkedIn oder Twitter - mittlerweile gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, um über Social Media aktiv zu werden. Doch welche Plattform ist eigentlich die richtige für mein Unternehmen und was soll gepostet werden? Wir stellen Ihnen in diesem Online-Workshop die relevanten Kanäle vor und erklären, was zu einer guten Social-Media-Strategie gehört.

Weitere Informationen zur Anmeldung erhalten Sie hier.

Aktionstag zur Aufklärung 2.0 „Wir sind dran!“

01.08.2021

Anlässlich des 8. Geburtstages der Universität sprechen Studierende mit Forschenden der BTU Cottbus-Senftenberg und der Vereinigung Deutscher Wissenschaftler über nachhaltige Lösungen für den Strukturwandel.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Online-Workshop: Chatbots und Voicebots - Kundengespräche auf Ihrer Webseite

26.08.2021 | 09:00–11:00

In diesem Online-Workshop zeigen wir, wie Sie Kundengespräche auf Ihrer Website schnell und einfach führen können. Ein hilfreiches Tool hierfür ist Google Dialogflow, mit dem Chatbots und Voicebots für eine Vielzahl von Geschäftsanwendungen erstellt werden können. 

Weitere Informationen zur Anmeldung erhalten Sie hier.

Online-Workshop: Digitalisierte Geschäftsmodelle

31.08.2021 | 10:00–12:00

Die Digitalisierung verändert unsere Geschäftswelt branchenübergreifend und über alle Unternehmensgrößen hinweg. Welche Möglichkeiten der Einsatz digitaler Technologien für die Geschäftsmodelle kleiner und mittelständischer Betriebe haben kann, zeigen wir in diesem Online-Workshop anhand von Beispielen aus dem Kompetenznetz Rail. Wir stellen Ihnen außerdem die Anwendungsmethode Business Model Canvas vor, mit der unkompliziert ein digitalisiertes Geschäftsmodell für Ihr Unternehmen ermöglicht wird. 

Weitere informationen zur Anmeldung erhalten Sie hier.

Workshop 1 - Internationale Geschäfte erfolgreich anbahnen

01.09.2021 | 15:00–18:00

Ein guter Plan ist der halbe Erfolg. Dies gilt besonders für das internationale Geschäft. Für den Einstieg in neue Märkte müssen Ziele formuliert und Konzepte für die Umsetzung entworfen werden. Hierbei sind Mut, aber auch Realismus gefragt. Am Anfang stehen dabei immer Kontakte und Netzwerke, die aufgebaut und gepflegt werden wollen.

Weitere Informationen zur Anmeldung erhalten Sie hier.

Kultur- und Kreativwirtschaft trifft Handwerk

06.09.2021–08.09.2021

Um branchenübergreifende Innovation und die Transformation von bereits Bekanntem durch überraschende Verbindungen zu etwas Neuem zu bewerkstelligen bringt der Verein Kreative Lausitz  im Sommer 2021 in drei Innovationswerkstätten Akteure aus der Kultur- und Kreativwirtschaft mit Unternehmer*innen aus dem Handwerk, dem Tourismus und aus Industrie & Handel zusammen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie hier.


Workshop 2 - Internationale Verträge praktisch gestalten

08.09.2021 | 15:00–18:00

Pacta sunt servanda. Schon die alten Römer wussten Vertragstreue zu schätzen. Auch heute gilt: Ist ein Vertrag erst einmal abgeschlossen, dann ist er „Gesetz“. Dies gilt im Inland genauso wie im Ausland. Während in Deutschland das HGB, das BGB und die AGB gelten, ist der Rechtsrahmen bei internationalen Geschäften (Export und Import) komplexer. Liefer- und Zahlungsbedingungen, Rechtswahlklausel und Gerichtsstand sind zentrale Bestandteile internationaler Verträge und standardisiert (INCOTERMS®, ERA/UCP 600, UNCITRAL). Am Anfang einer Vertragsbeziehung steht die Prüfung des Geschäftspartners auf Seriosität und Bonität. Vom Ergebnis hängt letztlich auch die Entscheidung über Aufnahme von Geschäftsbeziehungen und die Vertragskonditionen ab.

Weitere Informationen zur Anmeldung erhalten Sie hier.

Warenursprung und Präferenzen

14.09.2021 | 09:00–17:00

Die Europäische Union (EU) hat mit zahlreichen Ländern und Ländergruppen Abkommen abgeschlossen, in denen Zollbegünstigungen (Präferenzen) vereinbart wurden. Um derartige Zollbegünstigungen oder Zollbefreiungen bei der Wareneinfuhr in die Partnerstaaten in Anspruch nehmen zu können, muss geprüft werden, ob die Ware nach den Kriterien des jeweiligen Präferenzabkommens gefertigt wurde. Dieses Spezialseminar stellt zunächst die Bedeutung des Ursprungsbegriffes im Internationalen Handel vor und nimmt eine systematische Abgrenzung des handelspolitischen Warenursprungs von der Herkunftsmarkierung „Made in …“ und dem präferenziellen Warenursprung vor.

Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie hier.

Workshop 3 - Internationale Geschäfte korrekt abwickeln: Dokumente

15.09.2021 | 15:00–18:00

Der Vertrag ist abgeschlossen, nun geht es an die Umsetzung. Den wesentlichen Rahmen gibt dabei der Vertrag selbst vor. Dort ist geregelt, wann, wo und wie die Ware geliefert wird und die Verfügungsgewalt, aber auch das Risiko übergeht. Die Lieferbedingung legt fest, wer den Transport und die Versicherung beauftragt und die Dokumente für eine reibungslose Abwicklung des Exportgeschäftes bereitstellt.

Weitere Informationrn zur Anmeldung erhalten Sie hier.