Über uns

Greifen Sie nach dieser Chance und gestalten Sie die Zukunft der Lausitz mit.

 

MITGLIED WERDEN

Unsere Mitglieder

Aktuelles

02.02.2022

Interview mit Herrn Prof. Steinbach zum Just Transition Fund und dessen Bedeutung für die Lausitzer Wirtschaft

 

Prof Dr.-Ing. Jörg Steinbach, Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg, im Interview über den Just Transition Fund als wichtige Erweiterung der bisherigen strukturpolitischen Unterstützung der Lausitz.

 

MEHR LESEN

 

Termine

29.11.2022

Mitgliederversammlung - Save the date

 

Die diesjährige Mitgliederversammlung der Wirtschaftsinitiative Lausitz wird am 29.11.2022 stattfinden.

 

Ich bitte unsere Mitglieder, sich an diesem Tag ein Zeitfenster zwischen 14:00 Uhr und 18:00 Uhr freizuhalten. Die Einladung samt Tagesordnung sowie die Informationen zu Ort und Zeit werden im Vorfeld der Veranstaltung versendet.

Ich freue mich sehr, dass wir den  Minister für Wirtschaft, Arbeit und Energie des Landes Brandenburg, Herrn Prof. Dr.-Ing. Jörg Steinbach als Gast begrüßen dürfen.

 

Tim Berndt 

Geschäftsführer 

 

Mitglieder sagen

Michael Stein, KSC

"Der Nachwuchs steht bei uns hoch im Kurs. Wir bilden jährlich zwei bis vier Lehrlinge aus. Bei entsprechenden Leistungen und erfolgreichem Abschluss werden die Auszubildenden fest übernommen."

Torsten Fritz, Technische Akademie Wuppertal

„In einer sich permanent verändernden Welt ist lebenslanges Lernen unverzichtbar. Um dem Fachkräftemangel zu entgegnen, müssen erworbene berufliche Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten regelmäßig weiterentwickelt werden. Wir unterstützen den Wirtschaftsstandort Lausitz dabei mit unserem Angebot.“

Rainer Erbisch, TÜV Rheinland:

"Wer mit seinem Unternehmen auch morgen noch gut aufgestellt sein möchte, der muss heute schon die notwendigen Entscheidungen treffen. Die Qualifizierung der bestehenden Mitarbeiter gehört dazu, denn sie sind die Kompetenz von morgen. Mitarbeiterqualifikation wird für die zukünftige Auftragsakquise der Unternehmen ein immer wichtigerer Entscheidungsbau."

Eberhard Perschk, EMIS

"Wenn jeder genau das macht, was er am besten kann, kommt mit großer Sicherheit etwas ordentliches dabei heraus. Auf Dauer aber bedeutet dieses Vorgehen das natürliche Ende von Fortschritt und Weiterentwicklung. Deswegen haben wir uns entschieden, in den Transfer von Wissen und Visionen zu investieren."

Unsere Partner

Projekt- und Kooperationspartner der WiL